Dr. Ulrich Keck nimmt kein Blatt vor den Mund und das ist auch gut so.